MAPUD-Forum-Header

H0 Entwurf, 195cm x 120cm

H0 Entwurf, 195cm x 120cm

Hallo,
ich möchte meinen ersten Gleisplan für eine mögliche Anlage in meiner Wohnung vorstellen und zur Diskussion stellen.

Hier der Entwurf:
http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/2/mini_Lutz-Entwurf1.jpg

1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

1.1 Welches Motiv soll deine Anlage haben? (Region/Landschaft? Haupt- oder Nebenbahn? Gibt es einen oder mehrere Bahnhöfe? ... Zwischen- oder Endbahnhof/-höfe? Gibt es Industriegleisanschlüsse? ... oder denkst du an ein reines Industrieanlagenmotiv?)

eingleisige Nebenbahnstrecke mit einem Durchgangsbahnhof mit Überholgleis und Güterverladung. Ein Abzweig von der Strecke geht zu einem Industriebetrieb (Sägewerk/Steinbruch?).

1.2 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren? In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?

kleine Dampfloks, kleine Dieseltriebwagen, kurze Personenzüge, kurze Güterzüge, PmG. In Ausnahmefällen werden größere Züge über diese Strecke umgeleitet, gezogen von Schlepptenderloks (P8?) oder Dieselloks (V200?)
Epoche 3

1.3 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?

Wunsch: größere Züge mit Schlepptenderloks (P8?) oder Dieselloks (V200?)

1.4 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)

Ich möchet sowohl Rangiermöglichkeiten haben, nach Fahrplan fahren können oder einfach Züge kreisen lassen und zuschauen. Der Landschaftsbau reizt mich schon sehr.

1.5 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen, die deine Antworten anschaulicher machen können?

In dem Eisenbahnjournal Heft "Anlagenpläne mit Pfiff" ist dere Entwurf "Lokalbahn in Oberbayern" Inspiration zu meinem entwurf. In em Heft ist die Anlage im Grunde eine Ovalstrecke, im Tunnel ist ein sehr kleiner Gleiswendel. ICh habe versucht einen Schattenbahnhof dazu anzulegen.

2. Konkrete Rahmenbedingungen:

2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? Aufstellfläche, die nur zeitweise zur Verfügung steht? Bücherregal?)

Der Entwurf passt auf eine Fläche von 195cm x 120cm Damit wäre sie auch bei einem Umzug noch transportabel.

2.2. Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen)

H0, Märklin K-Gleis

3. Alles was dir sonst noch einfällt ...

... und was beim gemeinsamen Nachdenken hilfreich sein könnte: Zum Beispiel: Baust du allein oder hast du Helfer? Willst du alleine oder mit anderen Betrieb machen? Hast du (auch) Interesse an Fahrtreffen mit anderen?

Ich habe noch keine Erfahrung mit dem Modellbahnbau, als Kind hatte ich ein Noch Fertiggelände und Märklin M Gleis. Aus dieser Zeit habe ich noch drei Loks und einige Wagen, alles in bespieltem Zustand. Seit Jahren gehen mir nun Anlagenträume durch den Kopf, dies ist der erste ernsthafte Entwurf, der auch in meiner Wohnung realisierbar sein soll.
Die Anlage soll für mich und meinen Sohn sein. Ich selbst sehe einfach nur gerne Zügen beim kreisen zu, mein Sohn soll aber auch noch Spielmöglichkeiten haben.

Das größte Problem bei meinem Entwurf sind wohl die Radien und Steigungen. Die Radien sind ausnahmslos 36cm Radien, anders konnte der Plan nicht auf der kleinen Grundfläche entstehen. Die Gleise am Bahnhof sollen eben sein (Niveau 0mm), direkt nach der Tunneleinfahrt am linken Anlagenbereich beginnt ein Gefälle, welches bis zur Weiche zur Wendeschleife reicht. Auf einer Strecke von ca. 2490 mm werden 80 mm Tiefe erreicht, das entspricht einem durchschnittlichen Gefälle von 3,2%, das maximale Gefälle beträgt 4%. Nach der Weichenstrecke am rechten Anlagenrand beginnt eine recht üble Steilstrecke. Auf einer Länge von ca. 2953 mm wird eine Höhe von 131,2 mm überwunden, eine durchschnittliche Steigung von 4,2%, maximale Steigung hier 5%.
Nach dem Austritt in den sichtbaren Anlagenbereich fällt die Strecke dann über 1803 mm um 50,9 mm, das entspricht durchschnittlichen 2,8%, Maximal treten hier 3% Gefälle auf.
Bei der Planung des Schattenbahnhofs habe ich keine andere Möglichkeit gefunden, die Steigungs-, bzw. Gefällestrecken günstiger zu gestalten, die Kreuzungsstellen haben nun eine Durchfahrtshöhe von etwas über 65mm, was mir sehr knapp vorkommt.
Insgesamt ist die Situation mit den Steigungen also noch nicht optimal gelöst, ich hoffe daß sich der Plan hier noch optimieren lässt. Für Anregungen/Kritik wäre ich sehr dankbar.

Die Landschaft soll durch einen Fluß/Bachlauf geprägt sein, der einigermassen diagonal durch die Anlage verläuft. Wie beim ursprünglichem Konzept aus der Zeitschrift, wird das Gleis kurz vor der Bahnhofseinfahrt über eine Staumauer geführt. Das halte ich zwar nicht für optimal glaubwürdig, aber es ist die einzige Möglichkeit, den Fluß oder Bach an der Stelle enden zu lassen, an der sich die Strecken mit recht geringer Durchfahrtshöhe kreuzen.
Auch hier bin ich für Anregungen und Verbesserungsvorschläge dankbar.

Gruß und Glückauf aus Bochum,
Lutz

___________
Edit/Admin: Bild in Beitrag eingebettet für schnellere Anzeige

Bearbeitet von: jaffa - 07.Mär.11 08:56:03

Gruß und Glückauf aus Bochum,
Lutz

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0 Entwurf, 195cm x 120cm

Hallo Lutz ... und Willkommen im Forum!

Der Entwurf passt auf eine Fläche von 195cm x 120cm Damit wäre sie auch bei einem Umzug noch transportabel.

Wenn ein wichtiges Kriterium »Umzugseignung der Anlage« ist, dann würde ich eher darüber nachdenken, die Anlage in zwei (oder mehr) Segmenten zu planen, damit die Anlage für einen eventuellen Umzug geteilt werden kann.
Ich würde die Dimensionen der Anlage eher an dem aktuell verfügbaren Platz orientieren. Wie sind denn die räumlichen Möglichkeiten?
Bei deinen jetzigen Dimensionen darf die Anlage maximal an einer Seite an der Wand stehen und muss von den drei anderen Seiten her zugänglich bleiben.

Insofern kann man die weiteren Fragen eigentlich erst erörtern, wenn diese Grundentscheidung korrigiert oder bestätigt ist.

Dennoch schon einmal ein paar Impulse:

Bond25 schrieb:

Ich möchte sowohl Rangiermöglichkeiten haben, nach Fahrplan fahren können oder einfach Züge kreisen lassen und zuschauen.

Für Betrieb nach Fahrplan ist unbedingt ein größerer (Durchgangs-)Schattenbahnhof nötig! Der Bahnhof im jetzigen Zustand sieht auch noch nicht so richtig nach Bf./Ep. 3 aus und müsste insbesondere unter dem Aspekt Güterverladung/Freiladegleise »aufgemotzt« werden, damit sinnvoll rangiert werden kann.

Das größte Problem bei meinem Entwurf sind wohl die Radien und Steigungen. Die Radien sind ausnahmslos 36cm Radien, anders konnte der Plan nicht auf der kleinen Grundfläche entstehen.

Teil 1 sehe ich genauso ... aber dennoch würde ich dem 2. Satz wiedersprechen: da lassen sich bessere Lösungen finden!

Bei der Planung des Schattenbahnhofs habe ich keine andere Möglichkeit gefunden, die Steigungs-, bzw. Gefällestrecken günstiger zu gestalten, die Kreuzungsstellen haben nun eine Durchfahrtshöhe von etwas über 65mm, was mir sehr knapp vorkommt.

Das ist in der Tat knapp ... 65 mm müssten als lichte Höhe nach Abzug von Trassenbrettern als äußerstes Minimum bleiben! Zudem muss man bei SB ausreichend Bewegungsfreiheit haben, um mit den Händen dort eingreifen zu können, ohne alles umzuschmeißen.

Aber wie schon gesagt: erst noch einmal die Rahmenbedingungen prüfen!

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0 Entwurf, 195cm x 120cm

Hallo Jürgen,
vielen Dank für die Begrüßung und Deine Antwort.
Wie Du merkst, bin ich noch immer recht naiv, was meine erste konkretere Anlagenplanung angeht, dabei habe ich schon Abstand genommen vom Großstadtbahnhof mit Dampfbetriebswerk und co.
Tatsächlich soll die Anlage in einer Zimmerecke stehen, Zugang wäre dann also tatsächlich nur von vorne und von rechts. In meiner Vorstellung könnte man von unten ebenfalls noch alles erreichen.
Festgelegt ist die Länge unter 2m (damit die Tür noch aufgeht), die Breite darf noch etwas variieren, zu tief sollte sie aber nicht werden.
Die Anlage soll im Kinderzimmer aufgestellt werden - ohne daß es zum Eisenbahnzimmer wird. Ein Umzug ist langfristig nicht auszuschliessen, aber nicht konkret geplant. Denoch ist die Idee, die Anlage teilbar zu planen mehr als eine Überlegung wert, denn dann kann sie auch außerhalb des Kinderzimmer gebaut werden.
Ist es eigentlich denkbar, die Anlage mit Rollen auszustatten und bei Bedarf von der Wand abzurücken?

Zur Gestaltung des sichtbaren Bahnhofes: In der als Vorbild dienenden Anlage gab es kein Überholgleis. Nach und nach habe ich den Plan verändert und erweitert.
In meinem letzten Entwurf war das Überholgleis endlich lang genug, dafür habe ich die Rangiermöglichkeiten vernachlässigt. Den Bahnhof werde ich also nochmal überarbeiten.

Zu den engen Radien: Du hast recht, ich kann die Radien etwas vergrößern, z.B. durch den Einsatz von Flexgleisen. ICh bin noch zu unerfahren mit dem Umgang solcher flexiblen Gleise, ich arbeite mich gerade in eine Demoversion einer Gleisplanungssoftware mit der ich Flexgleise in die Planung mit einbeziehen kann. Gib mir noch ein wenig Zeit, dann werde ich mal versuchen die Radien zu optimieren.

Zu dem Schattenbahnhof:
Einen Durchgangsbahnhof auf der unteren Ebene zu erstellen ist mir noch nicht gelungen, zumindest nicht mit diesem Wendeschleifenkonzept. Ich gebe zu, daß ich hauptsächlich darüber nachgedacht habe, wie ich mit den Steigungen und Gefällen auf deiser Fläche klarkomme.
Vielleicht ist diese geringe Fläche auch einfach nur zu knapp für die eierlegende Wollmilchsau. Ich muß also noch mal in mich gehen und überlegen, ob der Betrieb nach Fahrplan wirklich sein muß.

Die minimale Durchfahrtshöhe von 65mm ist an zwei Stellen vorhanden, der Schattenbahnhof ist insgesamt 85mm unterhalb des sichtbaren Bahnhofs. Ist das ausreichend? Wie kann ich es grundsätzlich besser machen? Ist bei der verfügbaren Fläche Platz für einen Gleiswendel?

Zusammengefasst: die sichtbare Strecke werde ich überarbeiten: Radien optimieren, Bahnhof erweitern.
Den Schattenbahnhof muß ich wohl grundsätzlich neu planen. Dafür muß ich wohl entscheiden, welche Art von Betrieb möglich sein soll und vor allem: welche nicht!

Gruß und Glückauf aus Bochum,
Lutz

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0 Entwurf, 195cm x 120cm

owt

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0 Entwurf, 195cm x 120cm

Hallo Lutz,

Bond25 schrieb:

Tatsächlich soll die Anlage in einer Zimmerecke stehen, Zugang wäre dann also tatsächlich nur von vorne und von rechts. In meiner Vorstellung könnte man von unten ebenfalls noch alles erreichen.

... von unten: das klappt für Eingriffe im verdeckten Bereich, wenn man in offener Rahmenbauweise gebaut hat ... aber du musst irgendwann auch mal oben an die Gleise! Und nach Murphys Gesetzt, entgleisen Züge immer in der hintersten Ecke!

Ist es eigentlich denkbar, die Anlage mit Rollen auszustatten und bei Bedarf von der Wand abzurücken?

Radio Eriwan antwortet: im Prinzip ja, aber ... das kann man fürs Bauen und Reparieren machen, bei Störungen im Betrieb empfiehlt es sich weniger, da es kaum ohne Ruckeln und der Gefahr von Entgleisungen abgeht.

Gib mir noch ein wenig Zeit, dann werde ich mal versuchen die Radien zu optimieren.

Klar, du bestimmst das Tempo! Hier ist alles denkbar, wenns sein muss auch Bf. HH-Altona von 0 auf 100 in drei Wochen.

Ich muß also noch mal in mich gehen und überlegen, ob der Betrieb nach Fahrplan wirklich sein muß.

Um diese Option solltest du schon noch ein wenig kämpfen!

Die minimale Durchfahrtshöhe von 65mm ist an zwei Stellen vorhanden

Wenn es wirklich nur die Kreuzungsstellen von zwei Gleisen sind, dann kann man »mogeln«: vor und hinter der Schnittstelle wird jeweils ein »Brückenpfeiler« gesetzt und die Trasse besteht bei dieser Brücke aus einem 0,5-mm-Messingblech, das nach oben abgekantet ist. Dann sparst du die Trassenhöhe ein. Nach NEM ist das Lichtraumprofil für H0 ohne E-Betrieb 59 mm, mit E-Betrieb 65 mm.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0 Entwurf, 195cm x 120cm

Hallo Lutz,

ich habe mich mal mit deinem Plan und deinen Vorgaben beschäftigt.

Gut ist, dass du dich von an Anfang an auf ein Nebenbahnthema beschränken willst. Allerdings gibt es einige Kritikpunkte in deinem Plan.

Der Bahnhof ist alles andere als vorbildlich. Warum gibt es noch zwei zusätzliche Weichenverbindungen zwischen den beiden Hauptgleisen? Sind die beiden Stumpfgleise die Ladegleise? Dann sind sie viel zu kurz.

Auch die Führung der Strecke erinnert mit seiner S-Kurve und dem Knick im Bahnhof mehr an eine Achterbahn. Mit deinem Schattenbahnhof geht gar nichts.

So, nun ist aber genug mit Kritik, die du mir hoffentlich nicht verübelst.

Bei meiner Planung habe ich das Prinzip deiner Anlage inklusive der verdeckten Schleife beibehalten. Damit müssen bei dir im Bahnhof immer wieder mal von links kommende Züge enden.

Das begründet auch die kleine Lokeinsatzstelle mit Lokschuppen und Kohlebansen. Der Bahnhof verfügt über zwei Hauptgleise, Gleis 1 am Hausbahnsteig, Gleis 2 an einem schmalen Zwischenbahnsteig in Kiesaufschüttung gelegen. Vom Gleis 3 welches als Verkehrs-, Aufstell- und  ggf. als Ladestraßengleis genutzt wird zweigen die beiden Ladegleise zur Ladestraße und kombinierten Kopf- und Seitenrampe ab. Nach rechts zweigt noch ein kurzes Anschlussgleis zu einem Landhandel ab.

Am Empfangsgebäude befindet sich auch der Güterschuppen, dessen Gleis teilweise auch zur Zufahrt zur Lokeinsatzstelle genutzt werden muss. Kurz vor der Einfahrt von rechts zweigt ein zweiter Anschluss zu einer Maschinenfabrik ab. Somit dürfte für ausreichend Abwechslung im Güteverkehr gesorgt sein.

Im verdeckten Bereich befinden sich neben der schon genannten Gleisschleife zwei kurz Stumpfgleise für Triebwagen oder andere kurze Wendezüge. Der eigentliche Schattenbahnhof ist dreigleisig und bietet sogar Platz für die P8 mit einem kurzen Eilzug. Damit ist auch für ausreichend Abwechslung im Reiseverkehr gesorgt.

Deine Forderungen wurden alle erfüllt, bis auf eine: Ein Bach oder kleiner Flusslauf ist nicht möglich. Da auf der kleinen Fläche die verdeckten Gleise meist unter den sichtbaren Gleisen verlaufen, reicht weder die Anlagenhöhe bei der kleinen Anlage, noch lässt sicht das landschaftlich glaubhaft umsetzen. Auf Grund der "Größe" der Anlage habe ich auch nur mit dem 360er Radius (bis auf kleine Ausnahmen) gearbeitet. Die Steigungen sind für kurze Züge auch noch zu meistern.

Bis hier her erst einmal, vielleicht gefällt dir es ja.

Hier die Pläne:

http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/138/mini_sichtbar-2.png
der sichtbare Bereich mit angedeuteter Landschaft

http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/138/mini_verdeckt-1.png
der Schattenbahnhof

http://www.moba-trickkiste.de/components/com_agora/img/members/138/mini_alle-Gleise-2.png
Gesamtplan mit Höhenangaben

Viele Grüße
Micha

Viele Grüße vom Sachsen mit Wohnsitz in Berlin

Nebenbahner aus Sachsen
useravatar
Offline
34 Beiträge
Männlich 
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0 Entwurf, 195cm x 120cm

Hallo Micha,

an einer kleinen Stelle würde ich dir widersprechen:

Nebenbahner aus Sachsen schrieb:

Deine Forderungen wurden alle erfüllt, bis auf eine: Ein Bach oder kleiner Flusslauf ist nicht möglich. Da auf der kleinen Fläche die verdeckten Gleise meist unter den sichtbaren Gleisen verlaufen, reicht weder die Anlagenhöhe bei der kleinen Anlage, noch lässt sicht das landschaftlich glaubhaft umsetzen.

... ein Fluss zwar nicht, aber für einen Bach habe ich eine machbare und plausible Lösung; zeichne ich bei Gelgenheit ein.

Ansonsten:

Bis hier her erst einmal, vielleicht gefällt dir es ja.

Ich weiß nicht, wie es Lutz mit diesem Plan geht: ich bin baff und finde ihn genial. Unglaublich, was du aus der kleinen Fläche rausholst!

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0 Entwurf, 195cm x 120cm

Hallo Freunde des Fließgewässers,

ein Dorfbach mehr oder weniger der Straße entlang wäre machbar und würde keine darunter liegenden Gleise beeinträchtigen. Also von links am Bahnübergang, zwischen Straße und Häusern (diese jeweils über kleine Brücklein erreichbar) schnürt das Gewässer durch den Ort, zeigte der Straße schon bei ihrer Entstehung die Richtung an und unterquert gemeinsam mit ihr die beiden Bahnstrecken, um hinten aus der Anlage zu plätschern current/big_smile

Schöne Grüße, Carsten

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0 Entwurf, 195cm x 120cm

Hallo,
da ist man mal ein paar Tage weg, und schon passieren hier tolle Dinge, die ich natürlich nicht unkommentiert lassen möchte.

Nebenbahner aus Sachsen schrieb:

Hallo Lutz,

ich habe mich mal mit deinem Plan und deinen Vorgaben beschäftigt.

Gut ist, dass du dich von an Anfang an auf ein Nebenbahnthema beschränken willst. Allerdings gibt es einige Kritikpunkte in deinem Plan.

Der Bahnhof ist alles andere als vorbildlich. Warum gibt es noch zwei zusätzliche Weichenverbindungen zwischen den beiden Hauptgleisen? Sind die beiden Stumpfgleise die Ladegleise? Dann sind sie viel zu kurz.

Meine Gedankengänge waren folgendermassen:
Der Ausgangsgleisplan aus dem Heft sah nur einen einspurigen Bahnhof vor, ein Überhlgleis war nicht vorgesehen. Das ergab dann genügend Platz für Ladegleise, die allerdings auch schon im ursprünglichen Plan recht kurz waren. Meine Idee war, ein Überholgleis hinzuzufügen, damit eine Umleitung von etwas größeren Zügen glaubwürdiger erscheint. Das war offensichtlich nicht vollständig durchdacht. Mein persönliches Problem: von Bahnbetrieb zu wenig Ahnung!

Nebenbahner aus Sachsen schrieb:

Auch die Führung der Strecke erinnert mit seiner S-Kurve und dem Knick im Bahnhof mehr an eine Achterbahn. Mit deinem Schattenbahnhof geht gar nichts.

Hier hatte ich eigentlich die Hoffnung, daß dieser Verlauf durch die Verwendung von Flexgleisen etwas geglättet werden könnte, ich komme aber mit der Planungssoftware noch nicht ganz zurecht, so habe ich mir mit den konstanten Radien beholfen. Es ist, wie gesagt, mein erster Versuch. Beim Schattenbahnhof war mein Hauptziel zunächst, die richtigen Steigungsstrecken zu finden. Das Layout ändert sich immernoch fast stündlich. Ich war nun an dem Punkt angelangt, an dem ich einfach mal andere Meinungen brauchte weil ich nicht mehr selbst beurteilen kann, wieviel Unsinn ich verzapfe oder ob der Plan gelingen kann. Insofern bin ich schon sehr dankbar für Deinen Beiträge.


Nebenbahner aus Sachsen schrieb:

So, nun ist aber genug mit Kritik, die du mir hoffentlich nicht verübelst.

Nichts verübele ich Dir, das Gegenteil ist der Fall!

Nebenbahner aus Sachsen schrieb:


...
Bis hier her erst einmal, vielleicht gefällt dir es ja.

Dein Gleisplan gefällt mir sehr gut. Ich bin sogar ziemlich beeindruckt, um nicht zu sagen hellauf begeistert. Vor Allem hilft mir die detaillierte Beschreibung des Bahnhofs und seiner Gleise. Der Charakter der Anlage ist nun tatsächlich ein ganz anderer. Das Thema, welches mir vorschwebte, war hauptsächlich durch die sehr überzeugende 3D Darstellung in besagtem Heft begründet. (Weiß jemand welchen Entwurf ich meine? Ich glaube nichtm, daß ich ein gescanntes Bild veröffentlichen darf.) Damit hatte ich eine recht gute Vorstellung von der Landschaft, die ich darstellen möchte, aber nur eine unzureichende Vorstellung, wie sich darin ein glaubwürdiger Gleisverlauf darstellen lässt.
Der Flußlauf ist in dem besagten Landschaftsentwurf vor allem eine diagonale Teilung der Anlage, die mir gut gefallen hat. (Natürlich kommt auch dazu, daß mich die Darstellung von Wasser im Modell reizt.) Schwachstelle war wohl von Anfang an, daß bei der von mir geplanten Fläche die beiden Hälften einfach zu klein waren um alles glaubhaft darzustellen, was mir vorschwebte.
Ich bin geneigt zu sagen, daß meine weitere Planung auf Deinem Vorschlag basiert, allerdings muß jetzt erst vor meinem geistigen Auge die Landschaft reifen.

Gruß und Glückauf aus Bochum,
Lutz

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: H0 Entwurf, 195cm x 120cm

Hallo,
ich habe ein wenig herumgespielt mit Michas Gleisplan. Ein paar wenige Dinge habe ich verändert: Das Empfangsgebäude wollte ich nicht innerhalb des Ovals haben, sondern außerhalb. Innerhalb eines Ovals erinnert mich etwas zu sehr an mein altes Noch Fertiggelände current/wink. Außerdem kann man so das direkte Umfeld des Bahnhofes teilweise elegant von der Anlagenkante fallen lassen, ohne dass es unglaubwürdig scheint. Ob es hier nun ein großes oder ein kleines Dorf ist kann man nun ruhig unbeantwortet lassen.
Ein weiteres Abstellgleis habe ich hinzugefügt - hauptsächlich weil es ging. 
Die Landschaft habe ich grob modelliert, den Strassenverlauf habe ich geändert. Die Bahnstrecke führt jetzt über eine tiefe Schlucht. Unten könnte ein Wasserlauf sein, der aus dem Felsen unterhalb der Strasse (vielleicht durch ein Rohr) austritt.
Die Häuser sind nur Platzhalter, die das 3D Programm so hergibt. Der Lokschuppen ist mir etwas zu groß, die Häuser im Vordergrund ebenfalls. Die kleinen Häuser etwas zu niedlich. Eine Tankstelle mit kleinem Gebrauchtwagenangebot soll in die Mitte der Anlage stehen. Laderampen fehlen oder sind verkehrt, Stützmauern wären schön gewesen. Die Fabrik ist ein Bahnhof und hat noch keine Zufahrtstrasse, aber im Groben könnte es so aussehen.
Die (Bundes- ?)strasse verläuft vielleicht noch ein wenig zu gerade durch die Landschaft. 
Was denkt Ihr?
Gruß und Glückauf,
Lutz
PS: Den Schattenbahnhof habe ich von Micha unverändert übernommen.

http://www.magix-photos.com/permamedia?exportclassid=D126929050DF11E0A5562F0B57B7AB88
http://www.magix-photos.com/permamedia?exportclassid=CA4E19C050DF11E097704D5C57B7AB88

Ansicht von hinten:
http://www.magix-photos.com/permamedia?exportclassid=B53AB01050E511E0AF9ECC4857B7AB88

Gruß und Glückauf aus Bochum,
Lutz

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Board Info

Board Statistiken
 
Themen:
172
Umfragen:
0
Beiträge:
1701
Benutzer-Info
 
Benutzer:
296
Neuester Benutzer:
jaffa

Tipps, Tricks und Informationen für anspruchsvolle Modellbahner

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr erfahren und Cookies deaktivieren